Parkklinik Wiesbaden Schlangenbad wechselt den Besitzer

Die Parkklinik Wiesbaden Schlangenbad wird ab sofort Teil der deutschlandweit psychiatrische Kliniken betreibenden Oberberggruppe. Durch die Integration in den privaten Klinikverbund baut die hessische Akutklinik für psychische und psychosomatische Gesundheit ihr medizinisches und therapeutisches Spektrum weiter aus.

Sechs Monate nach der Gründung im Oktober 2016 kann sich die Parkklinik Wiesbaden Schlangenbad über einen neuen Eigentümer freuen. Zum April übernimmt die renommierte Oberberggruppe die unternehmerische Gesamtverantwortung der privaten Akutklinik. „Anunserem nunmehr achten Standort können wir auf ein Spitzenteam aus medizinischen und therapeutischen Fachkräften bauen“, erklärt Dr. med. Roland Dankwardt, einer der neuen Geschäftsführer der Parkklinik und Geschäftsführer Unternehmensexpansion und –Integration der Oberberg GmbH. „Durch die Eingliederung der Parkklinik Wiesbaden Schlangenbad mit ihrem hervorragenden Konzept bietet die Oberberggruppe noch mehr Patientinnen und Patienten modernste Therapieverfahren auf Basis einer wissenschaftlich fundierten Anbindung“, betont Dankwardt.

Besonders über den Schlangenbader Schwerpunkt „auf intensive störungsspezifische Behandlung mit Hilfe moderner Weiterentwicklungen der kognitiven Verhaltenstherapie“, die das Angebot der Oberberggruppe erweitert, freut sich auch Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Matthias J. Müller, medizinischer Geschäftsführer der Oberberggruppe. Darüber hinaus stellt die starke Orientierung der Parkklinik auf Ernährung und körperlich-sportliche Therapie eine wesentliche Ergänzung des Portfolios des Klinikverbundes dar. Mit seinem besonderen Ambiente im ehrwürdigen Gebäude des ehemaligen Kurhotels reiht sich die Parkklink nahtlos in den exklusiven Standard der Klinikgruppe ein.

Weiterführung des bestehenden Klinikkonzeptes

Gängige Behandlungsverfahren fortschreiben und dabei zeitaktuelle Forschung im Auge behalten – diesem Leitbild folgen Parkklinik und Oberberggruppe gleichermaßen. Bei der Eingliederung des Schlangenbader Hauses setzten die Akteure daher auf eine enge Zusammenarbeit. So bleibt der Gründer und bisherige Geschäftsführer Ahmet S. Pekkip von der Pekkip Holding GmbH der Klinik weiterhin erhalten. „Wir freuen uns sehr, mit dem Verbleib von Ahmet S. Pekkip als Berater in der neuen Firmenkonstellation auch die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft gestellt zu haben“, erklärt Prof. Dr. med. MBA Michael Almeling, Sprecher der Geschäftsleitung der Oberberg GmbH.

Die bestehenden universitären Kooperationen werden konsequent weitergeführt.

Über die Parkklinik:
Die Parkklinik Wiesbaden Schlangenbad ist eine private Akutklinik, die das gesamte Spektrum psychiatrischer und psychosomatischer Krankheitsbilder behandelt und mit Hilfeeines innovativen Therapiekonzeptes auf die nachhaltige und langfristige Stabilität der Patienten abzielt. Das renommierte und erfahrene Klinik-Team wird geführt vom Ärztlichen Direktor und Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie Dr. med. Tobias Freyer sowie dem Leitenden Psychologen und Psychologischen Psychotherapeuten Dr. phil. Lars P. Hölzel. Für kaufmännische Aspekte zeichnet Jens Poppe verantwortlich. Neben der Behandlung auf universitärem Niveau bietet die Privatklinik ihren Patienten eine gut erreichbare und landschaftlich reizvolle Lage, viele Aktivitäten und absolute Privatsphäre. Weitere Informationen auf www.parkklinik-schlangenbad.de