Kooperationspartner

Die Oberberggruppe wird unterstützt von der Medizinischen Hochschule Hannover.

Neben der Behandlung in unseren Kliniken stellt unser Kooperationsnetzwerk eine optimale Patientenversorgung sicher – vor und nach einer stationären Behandlung. Neben Kooperationen mit Universitäten unterstützen uns auch unsere korrespondierenden Therapeuten, die Oberberg City Center, die Oberberg Akademie, die Oberbergselbsthilfegruppen sowie die Oberberg Stiftung.

Um den in der stationären Therapie erreichten Genesungsprozess zu verstetigen, ist häufig eine qualifizierte Betreuung nach dem Klinikaufenthalt notwendig. Wenn Patienten keinen Behandler haben, können sie auf unser Netzwerk zurückgreifen, um schnell einen Therapieplatz zu finden. Diese vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Therapeuten gewährleistet eine hohe Qualität der Therapie mit einer sehr guten regionalen Abdeckung.

Neben der Einbindung von Therapeuten und Einweisern steht für uns die Nähe zum aktuellen Stand der Wissenschaft im Mittelpunkt. Durch die enge Zusammenarbeit mit renommierten Forschungs- und Ausbildungsinstituten – insbesondere mit den Ordinarien führender Universitäten wie Freiburg, Mannheim, München und der Medizinischen Hochschule Hannover – leisten wir einen Beitrag zum Fortschritt von Diagnose- und Therapieverfahren.

Zentral ist hierbei der Wissenstransfer zwischen Forschung und Praxis: Für die Oberberg City Center organisieren die Oberbergkliniken beispielsweise jedes Jahr ein gemeinsames Treffen in Berlin, das dem aktiven Austausch und der Begegnung mit den Chefärzten und der Geschäftsleitung dient.

Von dieser hochrangigen Vernetzung profitieren unsere Patienten.